neues-schauspielhaus-uelzen

28.09.2022

19:00 - 20:30 Uhr
Kategorie

Weingeisterlesungen 2022 – Nicole Seifert liest aus „FrauenLiteratur“

Nicole Seifert studierte nach ihrer Ausbildung als Verlagsbuchhändlerin Amerikanistik und allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft. Sie promovierte über Aufzeichnungen der Schriftstellerinnen Virginia Woolf, Katherine Mansfield und Sylvia Plath. Sie arbeitet heute als Autorin und Übersetzerin.   
Bei den Wein-Geistern wird sie aus ihrem neuen Buch FrauenLiteratur lesen.  
Zum Inhalt:
Sollte das Geschlecht des Schreibenden eine Rolle spielen bei der Lektüre-auswahl? Natürlich nicht, würden wohl die meisten sagen. Und doch werden literarische Werke von Frauen seltener verlegt, besprochen und mit Preisen versehen.
Banal, kitschig, trivial – drei Adjektive, mit denen das literarische Schaffen von Frauen seit Jahrhunderten abgewertet wird. Während Autoren tausende von Seiten mit Alltagsbeschreibungen füllen und dafür gefeiert werden, wird Schriftstellerinnen, die Ähnliches unternehmen, Befindlichkeitsprosa vorgeworfen.
Nicole Seifert ist angetreten, die frauenfeindlichen Strukturen im Literaturbetrieb aufzuzeigen. Denn von vielen von Frauen verfassten Büchern hören wir erst gar nicht, weil Zeitungs-, Radio- und Fernsehredaktionen und noch davor Buchverlage eine entsprechende Vorauswahl treffen. Vom Deutschunterricht bis zum Germanistikstudium ist der Autorinnenanteil noch immer verschwindend gering, und so lernen wir von Anfang an: Was literarisch wertvoll ist, stammt von Männern. Nachdem Nicole Seifert drei Jahre lang ausschließlich Literatur von Frauen – Klassiker wie Zeitgenössisches, Bekanntes wie Unbekanntes – gelesen hat, ist klar: Die vielbeschworene „Qualität“ ist nicht das Problem. Im Gegenteil: Wir verpassen das Beste, wenn wir in unseren Bücherregalen nicht endlich eine Frauenquote einführen.

„Das ist deshalb ein so wichtiges Buch, weil es weh tut, weil uns vor Augen geführt wird, wie viel wir verpasst haben, wie viele Bücher keinen Platz in unseren Kanon gefunden haben, wie sie von Frauen geschrieben wurden.“ (Zeit Online)

Veranstalterin dieser Lesung ist die Werner-Bergengruen-Gesellschaft. Das Neue Schauspielhaus ist Gastgeber.
Eintrittskarten zum Preis von 10,00 € gibt es bei der Stadtbücherei Uelzen, der Ratsweinhandlung und natürlich auch bei uns.

Aktuelle Hinweise zu  Corona finden Sie auf unserer Internetseite: www.neues-schauspielhaus-uelzen.de