neues-schauspielhaus-uelzen

Letzte Artikel von Johannes

Update 15.07.2021

Die Inzidenz in und um Uelzen herum liegt nun bei 14. Trotzdem sehen wir auch hier, dass sie steigt, und wir sehen das mit Sorge. Die Kuh ist nicht vom Eis. Was können wir als Veranstalter tun?
  1. Wir bestehen auf der Mund-/Nasenbedeckung während des Aufenthaltes im Innen- und Außenbereich des Theaters. Das betrifft auch das...
Weiterlesen

Update 28.06.2021

Die Kultur kehrt zurück. Sechs Veranstaltungen - durchaus unterschiedlich gut bzw. schlecht besucht - liegen bereits hinter uns. Wir gehen, optimistisch wie wir sind, davon aus, dass der Kulturbetrieb im Lande, ergo auch bei uns, an Fahrt aufnehmen wird. Unser "Fahrplan" bis Ende des Jahres steht; sämtliche Vorstellungen sind bei Reservix hinterlegt, mithin also buchbar, und...
Weiterlesen

Update 06.06.2021

Wir sind wieder an Deck! Unser Hygienekonzept ist nach ein paar Tagen schon wieder veraltet. Erfreulich, in diesem Falle. Bei einer Inzidenz von unter 10 (dauerhaft) entfällt die Testpflicht bis auf Weiteres. Desgleichen der Nachweis einer überstandenen Covid-19-Erkrankung bzw. einer Impfung.

Das Ordnungsamt Uelzen hat uns per E-Mail mitgeteilt, dass wir im Zweifelsfall eine Draußenveranstaltung...

Weiterlesen

Update 21.05.2021

Da entwickeln sich die Dinge doch rasant! Ab Dienstag, so raunt es aus Hannover, sollen weitgehende Öffnungen erfolgen, die Maskenpflicht in mittlerweile gewohnten Umgebungen entfallen. Und das, obwohl eigentlich erst Ende Mai über solche weitreichenden Erleichterungen gesprochen werden sollte.

Allein, was den Kulturbetrieb betrifft, so raunt nur wenig aus der Landeshauptstadt. Erlaubt sind zurzeit Veranstaltungen im Freien...

Weiterlesen

Update 13.05.2021

Nun haben wir gedacht, im April könnte es wieder losgehen. Weit gefehlt! Da waren wir noch mittendrin in der dritten Welle, und an einen Anfang nicht zu denken.

Jetzt haben wir Mitte Mai, die Situation scheint sich zu entspannen, die aktuellen Corona-Vorschriften erlauben Außenveranstaltungen unter Wahrung eines bestehenden Hygiene-Konzeptes. Das haben wir. Wenn alles gut geht,...

Weiterlesen

Update 24.04.2021

Hier kommt das nächste Update – ich habe aufgehört zu zählen…, aber wir möchten Sie wieder einmal auf den aktuellen Stand der Geschehnisse um Ihr Theater an der Rosenmauer bringen.

Wieder einmal sind die Würfel gefallen. Die April-Vorstellungen sind perdu, für die Mai-Veranstaltungen gilt das Gleiche. Nach Rücksprache mit den Künstlerinnen, Künstlern und Agenturen haben wir...

Weiterlesen

Update 01.04.2021 – kein Aprilscherz

Das erste Vierteljahr 2021 ist Geschichte. Das Theater an der Rosenmauer befindet sich in einem Dornröschenschlaf; zurzeit und absehbar ändert sich daran vermutlich nichts. Auch die April-Vorstellungen werden aller Voraussicht nach Corona zum Opfer fallen, und ob es im Mai wieder losgehen kann, steht angesichts der Infektionslage in...
Weiterlesen

Update 07.03.2021

Eigentlich war ich der festen Überzeugung, wir könnten Ihnen schon heute etwas Verlässliches zu unserem Theaterbetrieb im Jahr 2021 sagen. Die feste Überzeugung ist das eine, die Tatsachen das andere. Es gibt auch heute keine seriöse Aussage, wann und unter welchen Bedingungen es wieder losgehen kann im Theater an der Rosenmauer. Wir schielen schon mal...

Weiterlesen

Update 11.02.2021

Wieder einmal aus gegebenem Anlass:  Der kulturelle und sonstige Shutdown bringt es mit sich, dass wir auch im Februar und März nicht veranstalten können. Das bedeutet den Verzicht auf folgende Künstlerinnen und Künstlern mit ihren Programmen:

20.02.2021 Heinz Klever – „Wird’s wieder so wie’s niemals war?“

27.02.2021 Knappstein singt Knef

06.03.2021 Gerald Wolf - "Algorithmus - wo jeder mitmuss!" Eine Hymne an die neue Epoche!

07.03.2021 Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler mit "LiteraTierisches"

13.03.2021 Monika Blankenburg, „Alt werden ist nichts für Feiglinge: Jung bleiben“

14.03.2021 Mattias Bozó mit seinem Beatlesprogramm

20.03.2021 Die Goldfarb-Zwillinge mit ihrem Programm „Klein, aber gemein“

27.03.2021 Dorit Meyer-Gastell, „Die Parade vom Bim zum Bam“

Das Programm für Februar/März steht, die Verträge sind geschlossen (!), und es ist wieder nichts. Es war beabsichtigt, die Gagen über das Förderprogramm des Niedersächsischen Landtages zu finanzieren, um unseren Akteuren ein gutes Auskommen zu sichern. Daraus wird auch nichts, denn es ist abzusehen, dass diese Veranstaltungen nicht stattfinden werden.

Anders verhält es sich mit den beiden Februarvorstellungen; hier konnten wir über die Förderung für Soloselbständige wenigstens eine Ausfallgage erwirken, es sei denn, wir schaffen es, mit ihnen einen Alternativtermin in 2021 zu vereinbaren. In diesem Fall würde auch die Gage in die Förderung fallen. Das beträfe übrigens auch die Künstlerinnen und Künstler, die im März hätten auftreten sollen. Klingt kompliziert, ist es auch, und Werner Muhs weiß ein Lied davon zu singen.

Es zeigt sich im Februar/März die Vielfalt an großer Kleinkunst im Neuen Schauspielhaus: Kabarett, Lesungen, Comedy, Theater, Musik und alles vom Feinsten. Dorit Meyer-Gastell gehört fast schon zum Inventar unseres Theaters, ebenso wie Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler. Matthias Bozò ist als Pianist und Sänger ein weit über die Region hinaus bekannter Begriff und mindestens zweimal im Jahr unser Gast. Als „Neue“ hätten wir gerne Heinz Klever, Charlotte Knappstein, Gerald Wolf, Monika Blankenburg und die Goldfarbzwillinge begrüßt. Daraus wird nun erst einmal nichts.

Freuen wir also auf normale Zeiten und hoffen wir, dass es sie geben wird. Zum Aprilprogramm mögen wir nichts sagen; vielleicht geht dann ja schon wieder etwas. Auch hier versuchen wir über das Förderprogramm für Soloselbstständige die Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen.

Das Hygiene-Konzept steht noch, unsere neuen Luftreinigungsanlagen werden bei Bedarf in Betrieb sein und sorgen dann für gut gefilterte Luft. Soweit die Wasserstandsmeldungen aus ihrem Theater an der Rosenmauer. Wenn’s etwas Neues zu vermelden gibt: Sie hören von uns.

Fragen, Anregungen, freundliche Kritik hören wir immer gerne.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund, Johannes Vogt-Krause und Werner Muhs
Weiterlesen

Letzte Kommentare von Johannes

    Keine Kommentare von Johannes noch