neues-schauspielhaus-uelzen

22.01.2022

20:00 - 22:00 Uhr
Kategorie

Musik des Mittelalters und der Renaissance

Dorit Meyer-Gastell – “Villon und Margot”

Das lasterhafte Leben des Vaganten Francois Villon…
Angst vor der Obrigkeit kannte der bedeutende französische Poet des Spätmittelalters Francois Villon nie. Im „Goldenen Helm“ bei Margot (Dorit Meyer-Gastell) der Bordellbesitzerin, Vertrauten und Geliebten findet Villon (Markus Kiefer) immer wieder Zuflucht. Dem Tod – wie so oft – von der Schippe gesprungen, beginnt Villon seine „Lebensbeichte“.

Die lebendig inszenierten Gedichte und Balladen machen es den Zuschauern leicht, einzutauchen in das abenteuerliche Leben von Villon und Margot.
Der Abend umfaßt die Legate Villons, sein großes Testament, Gedichte sowie die Jargon-Balladen, die Leben und Werk dieser schillernden Figur illustrieren. Villon, der bunte Hund ist gebildet und vulgär, vor allem aber Rebell und Lästermaul: Er besingt die Coquillards, die „geilen Nönnchen“ und natürlich die „Dicke Margot“, mit der er gemeinsam ihrer „Wirtschaft“ nachgeht.

Karten gibt es ab 16,50 € bei der Touristinformation am Uelzener Rathaus (Tel. 0581/8006172), im Neuen Schauspielhaus (0581/76535), bei allen anderen Reservix-Agenturen, direkt bei Reservix sowie an der Abendkasse.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Veranstaltung (09.10.2021) gilt für den Besuch des Neuen Schauspielhauses Uelzen die sog. 2G-Regel. Nur wer geimpft oder von einer Covid19-Infektion genesen ist, darf rein.
Diese Angaben können sich im Zuge von Veränderungen im Infektionsgeschehen ändern.