neues-schauspielhaus-uelzen

25.02.2023

20:00 - 22:00 Uhr
Kategorie

Alte Musik - MIttelalter bis Barock

Tritonus – “Reflections”

TriTonus Hamburg mit über 20 Blockflöten zwischen 20cm und 2m Größe

REFLECTIONS – auf über 20 Blockflöten zwischen 20cm und 2m Größe reflektieren die drei jungen Blockflötistinnen von TriTonus Hamburg in ihrem neuen Konzertprogramm über und durch Musik. Dabei wird Werken aus fünf Jahrhunderten der Spiegel vorgehalten: Ob musikalische Spiegelungen in den Kompositionen selbst oder außermusikalische Ereignisse, die musikalisch reflektiert werden – das Trio lässt Reflexe, Reflektoren und Reflexionen hör- und sichtbar werden und spiegelt sich selbst in ihnen! Es entsteht ein Kaleidoskop von Reflexionen über und durch Musik.

 

Echos als direkte Schall-Reflexion wurden zu allen Epochen in der Musik eingesetzt – wortwörtlich verwendet es der holländische Blockflötist Jacob van Eyck zu Beginn des 17. Jahrhunderts in seinem „Fantasie und Echo“, aber bis heute fasziniert Komponist:innen diese naturgegebene Reflexion, wie z.B. Jan Rokyta in „Echo from the East“ oder Roderik de Man in „Kage“.

Eine andere seit Jahrhunderten beliebte musikalische Spiegelung ist die fast trancehafte Wiederholung von einem bestimmten Bassmodell. Über einem so genannten „Ground“ wurden Melodiestimmen komponiert oder auch improvisiert – die drei Musikerinnen Friederike Harms, Cathérine Dörücü und Hjördis Neumann lassen bekannte Stücke wie „La Follia“ oder „La Gamba“ erklingen.

Aber auch Reflexion als Spiegelung von Licht und Schatten ist ausgehend von der Malerei des Frühbarock eine wichtige Inspiration für Komponist:innen, die in dem neuen Programm hörbar wird.   

Das Hamburger Blockflötentrio wurde bereits mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet. Es gewann den Masefield-Wettbewerb für innovative Konzertideen und gehörte zu den Finalisten des Wettbewerbes um den Alte Musik-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks. Zudem wurde es von der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now gefördert.

Das Blockflötenensemble gründete sich im Jahr 2010 aus Studentinnen der Blockflötenklasse von Prof. Peter Holtslag (Hochschule für Musik und Theater Hamburg), wird von namhaften Professoren der Alten Musik gefördert und konzertiert seitdem regelmäßig deutschlandweit.

Karten gibt es ab 16,50 € bei der Touristinformation am Uelzener Rathaus (Tel. 0581/8006172), im Neuen Schauspielhaus (0581/76535), bei allen anderen Reservix-Agenturen, direkt bei Reservix sowie an der Abendkasse.

Aktuelle Hinweise zu  Corona finden Sie auf unserer Internetseite.